Startseite
 
Aktuelles
 
Wolfsburg
 
Fotoclub_Schrift
Fotoclub_Schrift
Galerie
 
Über uns
 
Serie_BD_001
Serie_BD_002
Serie_BD_003
Serie_BD_004
Serie_BD_005
Serie_BD_006
Serie_BD_007
Serie_BD_008
Serie_BD_009
Serie_BD_010
Serie_BD_011
Serie_BD_012
Serie_BD_013
Serie_BD_014
Serie_BD_015
Serie_BD_016
Serie_BD_017
Serie_BD_018
Bilder von Karl-Horst Schwerdtfeger
Banbruch und Drömling
Der Banbruch ist ein ca. 1.200 ha großes Naturschutzgebiet, besteht überwiegend aus Wald und liegt nördlich des Wolfsburger Ortsteils Fallersleben. Es handelt sich hierbei um ein großes, überwiegend feuchtes Waldgebiet mit einem natürlichen, naturnahen und standortgemäßen Baumbewuchs.
Das Naturschutzgebiet "Barnbruch" soll als Lebensraum für die dort vorkommenden und z.T. gefährdeten Pflanzen- und Tierarten sowie deren Lebensgemeinschaften auf Dauer erhalten bleiben und eine weitgehend ungestörte Entwicklung ermöglicht werden.

Der Drömling ist ein etwa 340 km² großes und wenig besiedeltes Niederungsgebiet an der Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen Anhalt. Der größere sachsen-anhaltische Teil im Osten ist seit 1990 ein Naturpark .

Das frühere Sumpfgebiet wurde im 18. Jahrhundert auf Weisung von Friedrich dem Großen durch Entwässerung von einer Natur- in eine Kulturlandschaft umgewandelt.
Heute ist die Niederung mit dem Mittellandkanal und den Flüssen Aller  sowie Ohre Rückzugsgebiet für seltene oder vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Sie besteht größtenteils aus Natur- und Landschaftsschutzgebieten.
Nahegelegene Städte sind Klötze, Öbisfelde-Weferlingen, Gardeleben   und Wolfsburg.
Impressum     /     Datenschutzerklärung     /
Galerie / Serien